Posts

Es werden Posts vom März, 2012 angezeigt.

Zukunftsträume

Bild
Endlich, es hat klick gemacht. Ich habe realisiert: es ist vorbei. So rein gedanklich zumindest, mein Körper zickt immer noch rum. Und heute habe ich den ersten bewussten Schritt in Richtung Zukunft gemacht: Anmeldeformulare für mein Wunschstudium ausdrucken, mir Gedanken über das geforderte Essay und Motivationsschreiben machen, ab in die Bibliothek und endlich dazu gegriffen, was ich die ganzen letzten Monate hintenan stellen musste. Literatur, die mich interessiert. Ja, wie man sieht hab ich mir da einiges vorgenommen. Schopenhauer, Seneca, allgemeines über Philosophie und Max Frisch. Der aber nicht aus Vorbereitungsgründen, sondern weil er einer meiner Lieblingsautoren ist, von dem ich schon lange nichts mehr gelesen habe. Ich freu mich drauf. Ne Aufgabe haben ist für mich wichtig, so schön entspannen auch ist, nach ein paar Tage werde ich träge und bekomme schlechte Laune. Wenigstens ein bisschen im Bett oder in der Sonne liegen und Gedanken machen und schreiben, auch wenn ich n…

Mädelsabend

Bild
Heute haben es auch meine anderen lieben Mädels endlich geschafft, sie haben die letzte Klausur geschrieben und können nun aufatmen. Das gehört gefeiert, in gemütlicher Runde essen, trinken, quatschen, frei fühlen. Darauf freu ich mich. Und ich hab doch tatsächlich mal wieder fotografiert was ich heute Abend anziehe. Weil ich diese Bluse liebe, für ihre wunderbaren Farben und ihre Lässigkeit. Und weil ich endlich wieder meine Chinos aus dem Schrank holen kann, das Wetter machts möglich. Leider sind mir die meisten mittlerweile etwas schlabberig, aber das fällt bei diesen Hosen eh weniger auf. Ich muss mich wohl fühlen und nur das zählt. Deswegen sind meine "Outfits" auch meist nichts besonderes, knappe Röcke, tiefe Ausschnitte, extrem hohe Schuhe... selten. 
 Nunja, dieser erste Nachabiwochentag geht zu Ende und ich fühle mich zwar nicht besonders, zu vieles im Kopf, zu groß die Umstellung gerade, doch ich habe ausgemistet und gemerkt wie wenig ich an Dingen hänge. Hätten s…

swing life away

Bild
Manche Leute möchte ich einfach schütteln, weil ich sie nicht verstehe. Warum kann man nicht einfach sagen, was man denkt und möchte. Warum nicht einfach herausschreien was man fühlt, es würde so vieles erleichtern. Und oft auch alles zerstören. Das ist es dann wohl. Es wird weiter geschwiegen, einer ist durcheinander, der andere der Gefühlskrüppel. Was ein Wort. Es wir Zeit sich zu befreien. Abschütteln. Oder doch mal mutig sein und herausfinden wer dieser Mensch eigentlich ist? Doch lässt er seinen Schutzmantel jemals fallen, oder spielen wir weiterhin mit verdeckten Karten?
Das einzig doofe an der Nachabizeit ist wohl, dass ich nun genügend Zeit habe, um darüber nachzudenken. Und ich denke gerne. Und fleißig. Und viel zu viel und viel zu intensiv. Um am Ende herauszufinden, dass sich denken in der Hinsicht schon lange nicht mehr lohnt. Sich je gelohnt hat?




Erinnern, dass es wichtigeres gibt. Dauerschleife - eines meiner immerdableibenden Lieblingsliedern.






Abitur 2012...

Bild
.... abgeschlossen. So zum größten Teil zumindest, die Zeugnisse gibts erst in gut 2 Monaten und bis dahin... Nunja, erstmal 3 Wochen entspannen und danach nochmal etwas Schule, ein paar Nebenfächerklausuren und dann, Pfingstferien - entgültige Freiheit. Nungut, danach kommt noch Abiball, aber das ist ja nur noch schön.
Komisch, gestern war die letzte Prüfung (lief sehr gut) und ich dachte danach bin ich wahnsinnig gut drauf, total am feiern, die ganze Nacht, mit meinen Freunden, die es ebenfalls hinter sich haben. Ich war nach der Schule einige Stunden mit ein paar meiner Jungs im Schlosspark, mit denen hat man eigentlich immer Spaß, total locker und unkompliziert. Im Schlosspark war es unglaublich. Unglaublich erschreckend. Hunderte Menschen, 80 Prozent betrunken und am feiern, alle am herumrennen und rumgröhlen, rumschwanken und teilweise schon (um 14.30) total am Ende in der Ecke liegend. Und dazwischen ich. Nüchtern. Im zweideutigen Sinne. Ich hatte nichts getrunken, das mach ic…

wunderschön.

Bild
Ich wollte Dir nicht viel sagen, nur dass ich heute ein altes Paar sah
Sie lachten über sich und hielten ihre Hände und er küsste ihr Haar

Etwas ließ mich erschaudern, etwas machte mich stolz, sie zu sehen da ganz allein

Glücklich am Ende eines langen Lebens und alles ist aus Gold

Und wenn man nur wüsste, woher man kommt, wenn man nur wüsste, wohin

Es einen unweigerlich führt und wann du mich das nächste Mal berührst


Tomte ist wunderbar. Warum ich hier stehe.Was den Himmel erhellt. Auf meinen Schultern. Und natürlich Geigen bei Wonderful World. Die Besten! Und was war heute? Im Bett liegen, endlich die wunderbare NEON lesen, die schon seit fast einer Woche hier liegt, Tagebuch schreiben, einen ganz besonderen Brief schreiben, nachdenken über Dinge, die nichts mit Abitur zu tun haben, shoppen mit Mami, durch die Sonne laufen und Eis essen, einfach nur da sitzen und nichts tun.

NEON ist super,  vorallem dieser eine Artikel in der momentanen Ausgabe: "Warmhalte-Liebe". Jetzt f…

one language too much voices.

Bild
Kommt man momentan in mein Zimmer, mag man meinen ich bin total daneben. Oder man bekommt Zustände oder klaustrophobische Anwandlungen, denn es hängen überall diese kleinen Post-its, mit very important facts für das morgige Englischabitur. Habe innerhalb 1 Woche nun meinen Wortschatz etwas improved und hoffe damit dann zu punkten. Morgen kann kommen, mir ist mittlerweile alles egal, ich fühle mich sehr abgestumpft was Aufregung und Angst angeht, mag kommen, was will, ich gebe mein Bestes.

listening to: earth, wind&fire - september (Rauf und runter. Die ganze Zeit, denn es macht einfach unglaublich gute Laune :)!)

1/2

Bild
„Wenn es einen Glauben gibt, der Berge versetzen kann,  so ist es der Glaube an die eigene Kraft.“ - Marie von Ebner-Eschenbach -

What should I say... ich bin mir treu geblieben, ob das immer so gut ist, werde ich bald sehen.

anton.

Bild
Das Leben und dazu eine Katze, das gibt eine unglaubliche Summe.  Rainer Maria Rilke

Ja, so ist es. Heute lag ich fast auf dem Boden vor lachen, als er dieses Gesicht machte. Er liegt jede Nacht bei mir im Bett und man kann wunderbar mit ihm kuscheln, wenn man mal einsam ist. Katzen sind wunderbar. 

Glück.

Bild
Ein wunderbares, tiefgründiges, ergreifendes Lied.

Wer sucht es nicht, das vollkommene Glück. Weil man glaubt es einfach nicht zu erfahren oder sich vom Unglück verfolgt fühlt und glaubt, man habe es nicht verdient. Man kann es nicht festmachen, ihm keine Gestalt geben, es gibt kein Patentrezept zum glücklichsein. Aber man wünscht es sich trotzdem. Es klingt nach Erfüllung. Sucht danach, sehnt sich, hofft darauf, tut Dinge, in der Annahme, dass sie zu ihm führen. 
Ich glaube Glück ist immer da. Umgibt uns wie Luft, unsichtbar, doch spürbar, wenn man will. Oder es ist in uns, wie das Blut, dass unablässig durch unseren Körper gepumpt wird. Wir bräuchten es nicht zu suchen. Müssten nur immerwieder das abwerfen, was uns davon trennt. Angst, Unzufriedenheit, Selbstzweifel, Traurigkeit, Ärger. Wäre es so einfach, wäre wohl jeder immer glücklich. Aber wäre das Glück dann so ersehnenswert? Wenn etwas immer da ist, wird es zur Gewohnheit. Man vergisst es zu schätzen, es wird so selbstverständl…

durchstarten

Bild
Ich liebe dieses Leben, Ich liebe den Moment in dem man fällt.

Nur noch eine Woche, dann ist es vorbei. Was mir hilft die Zeit der Vorbereitung und Aufregung zu überstehen: Musik, Träumen, und ganz viel kuscheln. Ja. Und träumen vorallem von der Zeit danach. Die Zeit, die ich schon so lang herbei sehne. Und dann gehts ans Meer. Hamburg. Freiheit. Lübeck. Fehmarn. Vielleicht ja schon surfen. Einmal quer durchs Land. Alles, was mir so viel bedeutet mit dem, der mir alles bedeutet. Ich freu mich unglaublich. Da ist doch so ne Woche Abi gar nichts, wenn man weiß, was einen danach erwartet. Zumindest fast :)
Es darf jetzt los gehen, bitte. Ich will alles geben und danach einfach nur leben.

In Lernpausen, abtanzen zu meinem momentanen Dauerlieblingsohrwurm. Cause when you hold me like this you know my heart skips, skips a beat <3

Ablenkung, Sucht.

Mein ganzer Körper und meine Seele sind momentan im Ausnahmezustand. Sie sind es nicht gewöhnt, 4 Stunden am Stück nur am Schreibtisch zu sitzen, mit Textmarker so ziemlich jede Seite komplett anzustreichen, sich auch noch langweilige und völlig irrelevante Begriffe und Vorgehensweisen zu merken, geschweige denn von 11 Geschichten, mit mindestens 3 mal so vielen langweiligen Charakteren und 11 öden Themen, die auch noch- als Sahnehäubchen obendrauf- als wunderbare Literatur und weltbewegend etikettiert werden. Pah! Da kriegen nicht nur Körper und Seele zu viel. Da brauche ich auch andere Ablenkung. Und einen Weg, Aggressivität abzubauen. Und alles was ich so denke. Da kommen mal wieder meine heißgeliebten Rolling Stones ins Spiel. "Gimme Shelter" oder "Honky Tonky Woman" laufen bei mir gerade rauf und runter. Aber mein absoluter Favorit zur Zeit: "Sympathy for the Devil". Und noch neuer: Der total tolle Neptunes Remix.





"Please allow me to introduce my…

School Look II

Bild
Die letzte Woche vor unseren Abiturprüfungen. Keine Schule. Aber trotzdem fühle ich mich von der Schule bis nach Hause in mein Zimmer verfolgt. Das liegt bestimmt daran, dass ich momentan mehr denn je lerne. Lerne, lerne, lerne. Aber wie heißt es so schön: Man lernt nie aus.
Gestern hatte ich dann Powerlernen in der Schule: Biologie. Mein Prüfungsfach. Unser Lehrer hat uns angeboten, mit uns noch einmal Unterricht zu machen. War ich erleichtert! Wir sind nur 4 aus dem Kurs, die in Biologie ins Abitur gehen, und da lernt man besonders gut und viel. Und da ich mich momentan so streberhaft fühle, habe ich mein Outfit auch angepasst. School-Look. Mit Budapestern, weißer Bluse, schwarzem Bleistiftrock, Karo.Strumpfhose und cremefarbenen Mantel. Hallo, Intelligenz. Hallo, Abitur. Und hallo, ich suche dich, Motivation!












:)

Bild
"I feel lucky like a four leaf clover- I'm into you."

Wundervolles Wochenende. 
Alle unnötigen Ängste im Wind zerstreut, was bleibt? 
Vertrauen, Glücksgefühle, Verbundenheit.



einfach gut.

Bild
“Is there anything I can do for you dear? Is there anyone I could call?”  “No and thank you, please madame, I ain't lost, just wandering.”

10 Tage noch. Dann beginnt die wohl wichtigste Woche meiner Schulzeit. Die letzten 13 Jahre machen sich endlich bezahlt. Und in 14 Tagen ist dann alles vorbei. 
Das Schöne ist, es geht mir gut. Nichts belastend, nichts aufwühlend, nichts stressend momentan. Einfach gut. Vor einem dreiviertel Jahr dachte ich nicht einmal, dass ich so weit komme, ich wollte am liebsten die Schule verlassen. Und nun stehe ich hier, habe es fast geschafft und bin nicht daran kaputt gegangen. Ich dachte immer, ich wäre schwach. Dachte, ich bräuchte jemanden, an dem ich mich festklammern kann, der mich festhält, für mich da ist, immer und bedingungslos. Ich dachte, dann geht es mir besser. Doch ich habe erlebt, dass es so etwas einfach nicht gibt, dass jeder für sich selbst verantwortlich sein muss und so habe ich mit der Zeit etwas viel besseres gefunden, an dem ich m…

es geht los.

Bild
"Kunst ist dazu da, den Staub des Alltags von der Seele zu waschen." - Pablo Picasso -
Heute hatte ich Fachpraktisches Abi in Kunst. Es lief sehr gut, zumindest sagt mir das die Note (15 punkte). Ich war nicht so sehr aufgeregt, denn auf das Praktische kann man sich nicht wirklich vorbereiten und da es bis jetzt im Unterricht immer ganz gut lief, habe ich versucht ruhig und entspannt zu bleiben. Das Bild entstand aus Zufallstechniken a la Max Ernst, die wir im Unterricht viel geübt haben, also zum Beispiel Frottage, Abklatschtechnik, Wasserfarbenspritzbilder. Es sollte ein dunkles, mystisches und differenziertes Bild geben. Wir hatten 5 Stunden Zeit und es hat mir wirklich Spaß gemacht, ich habe zwar eine riesen Sauerei auf, unter und neben meinem Tisch veranstaltet und ich sah auch selbst nicht besser aus, außerdem war ich warscheinlich ein herrlicher Anblick, wie ich teilweise auf dem Boden saß, lag und kniete, aber ohne Chaos und meinem persönlichen Freiraum während dem…

can you?

Bild
Ich wünsche mir, dass man mich wenn ich traurig bin so lange und fest drückt bis mir die Luft wegbleibt, nicht locker lässt und mir zärtlich die Haare aus dem Gesicht streicht um die Tränen wegzuwischen, mir die Stirn küsst und sagt, dass man immer da ist, einfach nur da.
(beste Band, bester Song.)  I won't ever be your cornerstone, want your love, can you feel it?


der Sonntag gehört der Kunst

Bild
OH MEIN GOTT! Ich habe noch NIE etwas gewonnen,was vielleicht daran liegt dass ich nie an Gewinnspielen teilnehme, und dann heute morgen, ich liege noch verschlafen im Bett, schaue übers Handy was es so neues gibt: "Sie haben zwei Freikarten für "Leonardo live" um 13 Uhr in der Schauburg gewonnen." WAAAAS? Nur weil ich gestern im Halbschlaf unter den Post des Kinos einen Kommentar gepostet habe? Ja, tatsächlich, so einfach kanns gehen.
"Also eigentlich muss ich ja lernen" - ein ach so häufiger Gedanke in der letzten Zeit, doch dann kommt das "aber". ABER Ich habe es doch gewonnen, das kann ich nicht ausschlagen! Ja richtig, deshalb schnapp ich mir später eine ebenfalls Leonardo und Kunst und Schauburgbegeisterte liebe Freundin und ab gehts, in die Tiefen der wunderbaren Kunst eines außergewöhnlichen Malers. 


Die Homepage der Schauburg schreibt:
"Erleben Sie die ausverkaufte, einzigartige Ausstellung "Leonardo da Vinci: Maler am Mailänder…

Ein Hauch von Märchen Teil 2

Bild
Und hier noch einige weitere wundervolle Designs von Marchesa:








Ein Hauch von Märchen

Bild
Zeit. Zeit, mich mal endlich alten Vorlieben zuzuwenden. Und da waren sie wieder: GeorginaChapman und Keren Craig aka Marchesa. Ein wundervolles Designer-Duo,das mit ihren Roben alle Blicke auf sich zieht und das mit atemberaubender und spannender Kreativität die schönsten Roben zaubert.

Meine Marchesa-Liebe habe ich im Jahre 2006 entdeckt. Mischa Barton, die wundervolle Miss Barton, die immer sehr zart und zerbrechlich wirkt, trug ein Marchesa gown, so wunderschön und so zart, so feenhaft, dass Miss Barton über den roten Teppich schwebte gleich einer Elfe. Das Kleid war aus fliederfarbenem Wallestoff, der die Figur Miss Bartons zart umfloss. Vorne an der Brust war der Stoff zu einer großen Blüte zusammengenommen, welche dem Kleid noch einen wundervollen "Girlie-Charm" verlieh. Festgehalten war der zartfließende Stoff dann von 2 mit Glitzer verzierten Bändern, die um ihre feinen Schultern gewickelt waren.
Von diesem einen Moment war ich verzaubert, fasziniert. Und meine Liebe …

song of the day

Bild
Eigentlich müsste ich lernen und nun krank im Bett zu liegen ist nicht gerade das, was ich mir wünsche. Aber manchmal ist es eine sehr wichtige Warnung des Körpers, die Notbremse. Ein Stopschild, das mir klar gemacht hat, dass es so nicht weiter geht. Ab jetzt fürsorglicher, achtsamer mit mir selbst sein.Sonst werden die nächsten drei Wochen unüberstehbar. Also noch ein bisschen in die weichen Decken und Kissen kuscheln, Augen schließen und Musik hören...

Well it makes you hungry and it makes you high
It makes you suffer and it makes you cry
But it's all worthwhile
It makes you humble and it makes you crawl
It makes you tremble and it makes you fall
But it's all worthwhile
It makes you desperate and it makes you dream
It makes you dangerous and it makes you scream
But it's all worthwhile
Just lie back and smile