Posts

Es werden Posts vom Januar, 2013 angezeigt.

Die Zeit der traurigen Lieder

Bild
Facebook fragt mich: Wie fühlst du dich, Antonia?  Ich frage mich, steht das schon immer in der Statusleiste? Und Danke, ich weiß es nicht, wie es mir geht. 
Die letzten fast 4 Monate waren turbulent und schmerzhaft, die 4 davor wunderschön. Wie kann man jemanden gehen lassen, mit dem man so viel verbindet? Wie kann ich nur? Von können ist nicht mehr die Rede. Die Möglichkeiten sind erfroren. Alles was noch bleibt, ist die Chance sich selbst zu retten. Das Müssen wird unausweichlich, drückt mir die Kehle zu. Zu viel ist passiert, zu viel Hoffnung wurde zerstört, immer mehr Kraft geraubt und die Entfernung wurde immer größer. Bis Welten zwischen uns zu passen schienen. Jemanden gehen lassen, ist nie leicht. Doch je älter man wird, scheint es immer härter zu werden und die Gewissheit zu verspüren, dass dieser Mensch unersetzlich ist und einfach von seiner Art, seinem Wesen und seinem Herz perfekt für einen ist... das übt nun immerzu harte Schläge in die Magengegend aus. Vor ein paar Tage…